Epilierer Kaufberatung

Braun EpiliererDie Entscheidung für einen Epilierer wird meist sehr bewusst und nach einer langen Phase des Überlegens getroffen. Umso wichtiger ist es den meisten Frauen, ein Modell zu finden, dass den eigenen Bedürfnissen am meisten entgegenkommt. Es ist daher absolut nicht verwunderlich, wenn Sie hohe Ansprüche an Ihren Epilierer haben und sich bisher mit der Wahl noch schwergetan haben. Der folgende Beitrag soll Ihnen dabei helfen, sich für ein Gerät zu entscheiden, mit dem Sie vollständig zufrieden sind und das Ihnen gute Dienste erweist.

Welcher Hauttyp sind Sie?

Epilierer KaufberatungBeim Epilieren geht es darum, die Haare mithilfe mehrerer Pinzetten aus der Haut herauszuziehen. Dass diese dabei immer auch beansprucht wird, liegt auf der Hand. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass sich Frauen überschätzen und Ihrer Haut Dinge zumuten, die diese leider nicht aushält. Das Ergebnis sind Irritationen, Pusteln und andere Unannehmlichkeiten.

Damit Ihnen das nicht auch passiert, ist es daher von großer Wichtigkeit, im Vorfeld des Kaufes zu bestimmen, welcher Hauttyp Sie sind. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen:

  • Neigt meine Haut häufig zu Trockenheit?
  • Spannt und juckt meine Haut oft?
  • Ist meine Haut schmerzempfindlich?
  • Habe ich häufig Sonnenbrand?
  • Neigt meine Haut zu Entzündungen und Ausschlägen?

Wenn Ihre Haut besonders anfällig ist – beispielsweise für krankhafte Ausschläge – dann sollten Sie sich lieber nicht für einen Epilierer entscheiden. Die Gefahr einer ernsthaften Entzündung der Haut ist dann einfach zu groß.

Für alle anderen gilt: Je anspruchsvoller die Haut, desto hochwertiger sollte der Epilierer sein. Immer mehr Modelle sind mit speziellen Kühl- und Pflegekissen, die die Haut beruhigen und auch die Schmerzen ein Stück weit verringern. Es lohnt sich also definitiv, etwas tiefer in die Tasche zu greifen und in einen wirklich guten Epilierer zu investieren.

Wie schmerzempfindlich sind Sie?

Apropos Schmerzen. Hierbei handelt es sich um ein großes Thema, das immer wieder mit dem Epilieren in Verbindung gebracht wird. In der Tat ist diese Form der Haarentfernung nichts für die, die extrem schmerzempfindlich sind. Sie sollten schon ein Mindestmaß an Beherrschung mit sich bringen, wenn Sie sich für diese Methode entschieden haben.

Glücklicherweise gibt es mittlerweile zahlreiche Epiliergeräte, die sich darauf spezialisiert haben, den Schmerz so gut wie möglich zu minimieren. Besonders empfehlenswert sind in diesem Zusammenhang Epilierer, die Sie auch unter Wasser verwenden können. Viele Frauen schwören auf diese Anwendung und bestätigen, dass das Epilieren weitaus weniger wehtut, wenn man dabei beispielsweise entspannt in der Badewanne liegt.

Tipp! Je häufiger Sie Ihre Haut epilieren, desto weniger wird es wehtun. Das liegt an zwei verschiedenen Punkten: Zum einen gewöhnt sich Ihre Haut an das Gefühl und zum anderen, werden die Haare, die herausgerissen werden, von Mal zu Mal weniger.

Die Anzahl der Pinzetten

Wie gründlich und auch schnell die Epilier-Behandlung ist, hängt von der Anzahl der Pinzetten ab. Jeder Epilierer hat unterschiedlich viele Werkzeuge und dementsprechend groß sind auch die Unterschiede bei den Ergebnissen. Wenn Sie auf eine schnelle Anwendung bestehen, bei der Sie nur wenige Male über die Haut gehen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Epilierer mit möglichst vielen Pinzetten ausgestattet ist. Hat er hingegen nur wenige, kann es sein, dass Sie mehrere Anläufe brauchen, bis Sie alle Härchen erwischt haben.

Vor- und Nachteile eines Epilierers

  • die Haare wachsen nicht so schnell wieder nach
  • lange Akkulaufzeit
  • weniger aufwendig als Waxing
  • Schmerzen

Unterschiedliche Aufsätze für unterschiedliche Anwendungsbereiche

Natürlich ist es auch von entscheidender Wichtigkeit, für welche Bereiche Ihres Körpers Sie Ihren Epilierer verwenden wollen. Generell können folgende Partien epiliert werden:

  • Gesicht
  • Achseln
  • Arme
  • Beine
  • Oberkörper
  • Intimbereich

Während Sie mit nahezu allen Epilierern problemlos Stellen wie Arme, Beine und Oberkörper enthaaren können, erfordern sensible Partien wie die Bikinizone, Achseln und Gesicht häufig spezielle Aufsätze – erst recht, wenn Ihre Haut zu Irritationen neigt. Beachten Sie daher auch immer, ob der Epilierer Ihrer Wahl verschiedene Aufsätze besitzt, die auf Wunsch ausgewechselt werden können.

Tipp! Einige hochwertige Epilierer besitzen auch einen Trimmer-Aufsatz, mit dem Sie beispielsweise Intim- oder Bartfrisuren zaubern können.

Art des Aufsatzes Körperregion
Standard
  • Arme
  • Beine
  • Oberkörper
Trimmer
  •  Bikinizone
  • Achseln
  • Gesicht

Zusammenfassend kann folgendes gesagt werden: Beim Kauf von einem Epilierer kommt es vor allem auf diese Punkte an:

  • Die Empfindlichkeit Ihrer Haut
  • Die gewünschten Einsatzgebiete
  • Ihre Schmerzempfindlichkeit

Wenn Sie sich dieser drei Haupt-Aspekte bewusst sind, wird es Ihnen wesentlich leichter fallen, ein entsprechendes Gerät zu finden, das alle Ihren Ansprüchen entspricht. Haben Sie schließlich ein paar passende Modelle gefunden, können Sie sich abschließend auch noch Gedanken über eventuelle Extras wie Akkubetrieb, Transporttasche oder Beleuchtung machen.

Neuen Kommentar verfassen