Epilierer Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

epilierenUm sich von lästiger Körperbehaarung zu befreien, können sich Frauen und Männer diverser Methoden bedienen. Das Epilieren gehört dabei neben dem Rasieren, Wachsen oder Verwendung von Enthaarungscremes zu den besonders beliebten und zugleich sehr effektiven Lösungen. Denn mit einem Epilierer werden die Haare für mehrere Wochen schnell und gründlich entfernt, zudem ist diese Form der Haarentfernung schnell, einfach und es werden keine chemischen Substanzen verwendet. In unserem Epilierer Test 2016 werden wir Ihnen aufzeigen, wie die elektrischen Haarentferner funktionieren, welche Vor- und Nachteile geboten werden, worauf Sie beim Kauf eines Epilierers achten sollten und natürlich auch, wie Sie endlich möglichst schmerzfrei epilieren können.

Unsere beliebtesten Epilierer Marken

Epilierer Test 2016

Ergebnisse 1 - 40 von 87

sortieren nach:

Raster Liste

44 | 88 | 132 Ergebnisse pro Seite

Wie funktioniert ein Epilierer?

epilierer Die Funktionsweise eines Epilierers ist eigentlich kein Geheimnis. Anders als bei einem klassischen Rasierer werden die Haare bei der Epilation direkt mit der Wurzel entfernt. Hierfür verfügt der elektrische Haarentferner, der je nach Modell einen Akku- und / oder Kabelbetrieb bietet, über kleine, rotierende Mikropinzetten, wobei bis zu 50 Pinzetten im Pinzettensystem integriert sein können. Je breiter der Epilierkopf, desto höher die Anzahl der Pinzetten, wodurch pro Gang mehr Haare auf einmal herausgezupft werden können.

Zugegeben, der Vorgang hört sich nicht sehr angenehm an und viele verbinden eine Epilation nach wie vor mit einer schmerzhaften Tortur. Doch moderne Geräte sind mittlerweile so konzipiert und bietet verschiedene Extras und Funktionen, so dass sie nicht nur gründlich und schonend sondern auch weitestgehend schmerzfrei arbeiten. Es ist lediglich ein leichtes Ziepen zu verspüren. Hierfür sorgen beispielsweise spezielle Massagefunktionen, die sowohl die Durchblutung anregen und das Schmerzempfinden senken.

Epilierer, die wasserfest und somit beim Duschen oder Baden angwendet werden können, garantieren ebenfalls eine sanftere Haarentfernung, da die Haut unter Wasser besser durchblutet wird und sich die Hautporen öffnen, wodurch sich die Haare leichter herauszupfen lassen. Analog zur Nassrasur ist das Ergebnis bei der Nassepilation sehr gründlich und die Haut besonders glatt – vor allem, wenn im Vorfeld Schaum auf die entsprechende Körperregion aufgetragen wird.

Für welche Körperregionen sind Epilierer geeignet?

Einen Epilierer können Sie an verschiedenen Körperregionen für die Haarentfernung nutzen, wie folgende Übersicht zeigt:

  • für die Beine
  • für die Arme
  • für die Bikinizone
  • für die Achseln
  • für feine Gesichtsbehaarung

Selbstverständlich können sich auch Männer epilieren, zumal sich das Enthaaren der Körperbehaarung beim starken Geschlecht schon längst etabliert hat. Im Handel gibt es aber keine speziellen Epilierer für Männer bzw. die Männerhaut zu kaufen. Der Vergleich beweist, dass Epilierer schon von der Optik und Design Frauen als eindeutige Zielgruppe ansprechen. Zudem sei erwähnt, dass eine zu glatte Männerhaut, die man zweifelsohne mittels Epilierer erzielen kann, von vielen Frauen nicht gerade als attraktiv, sexy und männlich angesehen wird.

Als Alternative zum Epilierer bieten sich beispielsweise Laser Haarentferner an, die zur Produktgruppe der Epilier gehören und die Haare sehr gut mittels Laserstrahls bzw. blitzartigerer Lichtimpulse entfernen. Diese Form der Epilation wird laut Epilierer Test grundsätzlich als schmerzfrei beschrieben, da die Härchen nicht an der Wurzel ausgerissen werden. Vielmehr werden die Haare durch den Laser an der Wurzel zerstört und dauerhaft entfernt.

Welche Vorteile bietet das Epilieren?

Um dauerhaft und effektiv die Haare an Beinen, Achseln, Bikinzone oder Armen zu entfernen, entscheiden sich immer mehr Frauen für die Epilation. Dafür gibt es auch viele gute Gründe, wie unserer Epilierer Test beweist:

  • Epilieren ist einfach und gründlich: Selbst als Anfänger auf diesem Gebiet ist das Epilieren schnell und einfach durchzuführen. Der Epilierer wird wie bei der klassischen Nassrasur entgegen die Haarwuchsrichtung geführt, wobei die Haare an den Wurzel entfernt werden. Die Haut sollte beim Epilieren trocken und fettfrei sein. Um den Zupfschmerz zu lindern empfehlen sich wasserfeste Epilierer, die in der Badewanne oder unter der Dusche angewendet werden können.
  • Epilieren entfernt Haare dauerhaft: Da die Pinzetten des Epilierer die Haare samt Wurzel entfernen, wird ein Nachwachsen der Haare verzögert. Die Folge ist ein sehr langanhaltendes, glattes Ergebnis über mehrere Wochen. Im Schnitt wachsen die Haare erst nach einem Monat wieder nach. Abhängig von der Körperpartie haben Sie mindestens acht Tage bis vier Wochen Ruhe und dürfen sich in dieser Zeit über seidig glatte Haut freuen. Das spart zugleich Zeit.
  • Epilieren für viele Körperregionen geeignet: Ob Beine, Arme, Achseln, die Bikinizone oder sogar zur Entfernung feiner Härchen im Gesicht: Dank spezieller Aufsätze ist ein Epilierer ein echtes Allround-Talent und befreit den Körper nahezu an allen Stellen dauerhaft von Haaren.
  • Nachwachsende Haare sind fein: Ein weiterer Vorteil beim Epilieren ist, dass die Haare nicht so stark und hart nachwachsen, wie es bei anderen Methoden der Haarentfernung der Fall ist. So sind beispielsweise bei der Rasur die Haare bzw. Stoppeln schon wieder am gleichen oder spätestens nächsten Tag sicht- und kratzig spürbar. Durch das Epilieren verjüngt sich dagegen die Wurzelspitze, welche wiederum feiner und weicher ist.
  • Gesenkte Verletzungsgefahr beim Epilieren: Ein weiterer sehr geschätzter Vorteil beim Epilieren liegt in der verminderten Verletzungsgefahr. Denn Schnittverletzungen oder andere blutende Wunden sind beim Epilieren nicht zu befürchten, da das Gerät im rechten Winkel zur Haut angelegt wird und somit keine Verletzungen hervorrufen kann.
  • Epilieren funktioniert ohne chemische Substanzen: Sie können und wollen bei der Haarentfernung auf den Zusatz von chemischen Substanzen verzichten? Dann ist ein Epilierer eine kluge Wahl, denn hier kommt keinerlei Chemie zum Einsatz. Anders sieht es beispielsweise bei Haarentfernungscremes aus.

Es gibt aber zugleich auch ein paar Nachteile beim Epilieren, die wir an dieser Stelle nicht verschweigen wollen:

  • Schmerzen beim Epilieren sind gewöhnungsbedürftig
  • bei empfindlicher Haut können zeitweise Pickel und Entzündungen entstehen, daher sollten Frauen mit einem empfindlichen Hautbild auf die Epilation besser verzichten

Richtig epilieren: Anleitung und Tipps

Mit einem Epilierer kommen Sie dem Wunsch und Schönheitsideal einer dauerhaft glatten Haut ein gutes Stück näher. Doch viele Frauen meiden das Epilieren aufgrund der damit verbundenen Schmerzen. Ein gänzlich schmerzfreie Haarentfernung mit diesen Geräten ist zwar nur sehr schwer erreichbar, doch mit ein wenig Übung werden Sie zumindest die Schmerzen stark lindern können. In unserer folgenden Epilation Anleitung geben wir Ihnen ein paar wichtige Tipps und Tricks.

  • Wie der Epilierer Test empfiehlt, sollte die Haut im Vorfeld auf die Epilation vorbereitet werden. Ein Peeling ist hierfür ideal und zugleich werden dadurch abgestorbene Hautschuppen entfernt.
  • Um möglichst schmerzfrei epilieren zu können, sollte die Haut aber noch weiter auf die Haarentfernung vorbereitet werden. Denn je weicher und wärmer die Haut, desto stärker öffnen sich die Hautporen und desto leichter können die Haare und kleinen Härchen an der Wurzel von den rotierenden Pinzetten herausgezupft werden und desto weniger Schmerzen bereitet die Haarentfernung. Daher ist es ratsam, vor dem Epilieren zu duschen oder einen Sauna-Gang zu absolvieren. Eine beliebte Alternative sind warme Umschläge, die auf die jeweils zu behandelnde Körperregion (Beine, Arme, Achseln etc.) gelegt werden.
  • Für eine möglichst gründliche und optimale Epilation ist darauf zu achten, dass der Epilierer im rechten Winkel steht und gegen die Wuchsrichtung der Haare geführt wird. Am besten wird die jeweilige Hautpartie mit der freien Hand gestrafft.
  • Wurden die Haare an der behandelten Stelle entfernt, sollte der Bereich gekühlt werden. Hierfür können Sie beispielsweise einen Eisbeutel verwenden. Oder Sie kaufen einen Epilierer, der über integriertes Kühlpads im Gerät verfügt. Durch das Kühlen schließen sich die Hautporen wieder schneller, der Schmerz wird gelindert und zugleich werden Hautirritationen vorgebeugt.
  • Zum Abschluss des schmerzfreien Epilierens sollten Sie Ihre Haut mit einer leichten Hautlotion verwöhnen, die diese angenehm beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Ideal sind Produkte mit Aloe Vera, Kamille-Extrakt oder Allantoin, die eine beruhigende Wirkung haben. Aber auch After-Sun Produkte sind für die Nachbehandlung geeignet.

Epilierer kaufen: Sparen Sie nicht am falschen Ende

Im Handel gibt es eine große Auswahl neuer Epilierer, was die Entscheidung nach dem vermeintlich besten Modell nicht leichter macht. Zahlreiche prominente Hersteller wie Braun, Philips, Panasonic, Remington usw. buhlen um die Gunst der Käufer und haben gute bis sehr gute Lösungen parat. Zudem werden verschiedene Preisklasse bedient. Verlockend sind dabei natürlich günstige Haarentferner für nicht einmal 29 Euro, doch der Epilierer Test beweist, dass diese Geräte im Vergleich zu den teureren Geräten nicht nur qualitativ hinterherhinken, sondern auch viele Funktionen und Eigenschaften vermissen lassen, auf die keine Frau bei der Haarentfernung an Beinen, der Bikinizone oder unter den Achseln verzichten will oder sollte. Dazu gehören eine Rasieraufsatz, Massagefunktion, ausreichende Pinzetten-Anzahl, Akkubetrieb oder wasserdichtes Gehäuse.

Tipp! Wenn Sie einen guten Epilierer kaufen wollen, sollten Sie ungefähr 70 bis 100 Euro investieren. Zudem Epilierer Testberichte lesen und sich am besten für einen aktuellen Testsieger entscheiden. Wer sparen will, kann selbstverständlich zu einem günstigen Epilierer greifen.

Welche Funktionen / Ausstattungsmerkmale sollte ein Epilierer bieten?

  • Anzahl der Pinzetten: Achten Sie beim Vergleich unbedingt auf die Anzahl der Pinzetten. Gute Haarentferner verfügen in der Regel über 30 bis 40 Pinzetten, was den Vorteil hat, dass pro Durchgang mehr Härchen erfasst werden können und die Epilation schneller geht. Das kann aber auch durchaus mit größeren Schmerzen verbunden sein. Bei günstigeren Einstiegsgeräte mit Kabel liegt die Pinzetten-Anzahl meist nur um die 20 Stück.
  • Nass- und Trockenfunktion (Wet & Dry): Ein Epilierer sollte am besten wasserdicht sein. Das erleichtert nicht nur die Reinigung, da die Haarentferner einfach nur abgespült werden, sondern zugleich auch den Komfort. Denn ein wasserdichter Epilierer kann in der Badewanne oder unter der Dusche eingesetzt werden, wobei dank des warmen Wassers das Zupfempfinden gelindert wird. Das warme Wasser lässt die Hautporen öffnen, wodurch die Haare leichter epiliert werden können. Zudem werden die Haare direkt vom Epilierer und Körper abgespült.
  • Massagefunktion: Ein Epilierer mit Massagefunktion ist immer eine gute Wahl. Hierbei wird die behandelte Körperpartie gleichzeitig massiert, was zu einer Schmerzlinderung während des Epilieren führt. Die Hersteller bieten verschiedene Massagetechniken bei den Epilierern an. Wie der Epilierer Test verrät, ist vor allem die Hochfrequenzmassage sehr effektiv, zudem gibt es noch Vibration oder einfache Massagerollen.
  • Geschwindigkeitsstufen: Praktisch sind Epilierer mit zwei Geschwindigkeitsstufen. Für die sanfte Epilation können Sie die langsamere Stufe wählen, während die schnellere Stufe gründlichere und somit glattere Ergebnisse verspricht. Vor allem Anfänger sind gut beraten, sich ein Modell mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen zu kaufen. Zudem ist die langsamere Geschwindigkeitsstufe bestens zum Nachepilieren geeignet.
  • Akku / Akkulaufzeit: Mit Akku betriebene Epilierer sind besonders beliebt, zumal sie im Vergleich zu der kabelgebundenen Variante mehr Bewegungsfreiheit und Flexibilität versprechen. Zudem wird bei einem Akku Epilierer überhaupt auch erst die Wet-and-Dry-Funktion ermöglicht. Achten Sie auch auf die Herstellerangaben zur Akkulaufzeit. Als Richtwert können Sie sich merken: Mit einer Stunde Ladezeit sollte eine 40 minütige Epilation geboten werden.
  • Aufsätze für Epilierer: Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen, sollten Sie unbedingt auf die im Lieferumfang enthaltenen Aufsätze achten. So holen Sie aus Ihrem neuen Haarentferner noch mehr raus und können mehr Anwendungsbereiche zur Haarentfernung genießen. Besonders wichtig sind hierbei ein Rasieraufsatz, um aus dem Epilierer im Handumdrehen einen Damenrasierer zu machen. Hierbei ist besonders eine Trimmerfunktion empfehlenswert, um Haare – vor allem in der Bikinizone bzw. Intimbereich – auf eine gewünschte Länge zu stutzen. Zudem gibt es noch Epilieraufsätze für die Achseln, das Gesicht und die eben angesprochene Bikinizone.
  • Hygiene: Im Sinne der Hygiene sollte mindestens der Epilierkopf abwaschbar sein, um Haarrückstände restlos entfernen zu können. Das ist bei einer Trockenreinigung nur sehr schwer möglich oder mit viel Zeitaufwand verbunden. Epilierer mit einer Wet & Dry-Funktion können Sie komplett unter Wasser säubern.
  • Lichtfunktion / Beleuchtung: Absolut praktisch und für den besseren Durchblick bei der Epilation sehr hilfreich. Insbesondere wenn im Bad die Beleuchtung nicht ausreichend ist, sollten Sie einen Epilierer mit Lichtfunktion kaufen, die sich im Klingenbereich befindet. Dank der kleinen, aber leuchtstarken LEDs werden Sie selbst die feinsten Haare aufspüren und entfernen können, zudem sind Sie nicht auf gute Lichtverhältnisse angewiesen.
  • Geringes Gewicht: Damit eine möglichst leichte und angenehme Handhabung gewährleistet wird, sollten Sie beim Epilierer Vergleich auch auf das Gewicht der Enthaarer achten. Hier empfiehlt sich der Griff zu einem Leichtgewicht. Ein vergleichsweise schwerer Epilierer macht die Epilation etwas umständlicher.
Philips Remington Braun
Gründungsjahr 1891 1936 1921
Besonderheiten
  • Hersteller von Elektronikartikeln aller Art
  • für Geschäftskunden und Privatkunden
  • vertreibt Haarschneidegeräte aller Art
  • Tochtergesellschaft von Spectrum Brands
  • deutsches Unternehmen
  • vertreibt Elektronikartikel für Hygienebereiche

Vor- und Nachteile eines Epilierers

  • langanhaltende Haarentfernung
  • zahlreiche Aufsätze verfügbar
  • schmerzhaft

Wir helfen Ihnen weiter!

Wollen Sie eine effektive, gründliche und zeitsparende Methode der Haarentfernung erleben, dann sollten Sie einen Epilierer kaufen. In unserem umfangreichen und gut sortierten Shop finden Sie diverse Epilierer von führenden Herstellern wie Philips, Braun, Panasonic, Remington, Grundig usw., darunter auch jede Menge Epilierer Testsieger. Vergleichen und bestellen Sie ganz einfach online und nutzen Sie die vielen Informationen zu den verschiedenen Typen und Herstellern sowie hilfreichen Ratgeber auf unserem Portal.